JITT- Just in Time Teaching

Definition:

Just-in-Time Teaching (JiTT)  ist eine effektive Lehrinnovation, die die Lehrveranstaltungszeit nicht vorrangig für die Vermittlung des Lehrstoffes nutzt, sondern um auf die Schwierigkeiten der Studierenden mit diesem Stoff einzugehen. Studierende bearbeiten dazu vor dem nächsten Lehrveranstaltungstermin per Internet sorgfältig formulierte Aufgaben und Fragen. Lehrende verschaffen sich dann kurz vor der Lehrveranstalung – just in time – einen Überblick über die studentischen Arbeitsergebnisse und passen darauf aufbauend die Lehrveranstaltung den Bedürfnissen ihrer Studierenden an. JiTT schafft eine „Feedback-Schleife”, die mit der Vorbereitung der Studierenden beginnt und bestimmt, was in der Lehrveranstaltung geschieht. (Quelle: Ostfalia)

Potential des Konzepts:

Studierende lernen eigenverantwortlich die vorbereitenden Inhalte

  • effektive Nutzung der Präsenzzeit im Hörsaal
  • die Lernzeit außerhalb von Präsenzveranstaltungen kann sinnvoll strukturiert und effektiv genutzt werden
  • Problemorientierung in der Präsenzveranstaltung: Der Lehrende kann auf die aktuellen Probleme der Studierenden eingehen
  • Flexibilität der Inhalte der Präsenzveranstaltung
  • Studierende lernen eigenverantwortlich Inhalte vorzubereiten

 

Weiterführende Links:

Die Websiten der Study Group of Excellence in American Higher Education
und der Ostfalia, Hochschule für angewandte Wissenschaft geben einen kurzen und übersichtlichen Einblick in das Konzept JITT.

Anschauliches Video der Ostfalia:
http://www.youtube.com/watch?v=jzq92bHIJms

Juni 2018
MoDiMiDoFrSaSo
2228293031123
2345678910
2411121314151617
2518192021222324
262526272829301