Digitalisierung der Hochschullehre: Lehren und Lernen im 21. Jahrhundert

„Worin besteht der Mehrwert von e-Prüfungen und wie funktioniert die Integration von digitaler Lehre in die Hochschuldidaktik?“ – diese Leitfragen standen beim dritten „ExAcT Lunch Lehre“ am 25.02.2015 im Gästehaus der RWTH Aachen am Königshügel im Fokus der Diskussion.

Zu diesem Anlass war Herr Prof. Dr. Jürgen Handke vom Institut für Anglistik und Amerikanistik der Philipps-Universität Marburg als Referent vertreten, hielt den spannenden und interaktiven Vortrag „Digitalisierung der Hochschullehre: Lehren und Lernen im 21. Jahrhundert“ und stand zur anschließenden Diskussion zur Verfügung. Nach diesem Input zu innovativen Lehrmethoden und anschaulichen Best Practice-Beispielen wurden die Teilnehmenden zum Austausch beim gemeinsamen Lunchen eingeladen. Aufgrund der Diversität der Teilnehmenden – Beauftragte für Lehre der Fakultäten (inkl. Prof. Dr. Aloys Krieg, Prorektor für Lehre), motivierte und interessierte Lehrende der RWTH sowie studentische Vertreter – entstanden intensive Diskussionen, nachhaltige Anregungen und neue Ideen.

Im Anschluss fand eine Networking Session zur Vernetzung der „Kümmerer“ sowie „Dienstleister“ für digitale Lehre/Blended Learning der Fakultäten statt. Zur Einstimmung diente der Vortrag über die Möglichkeiten zur Umsetzung von e-Prüfungen an der Hochschule von Herrn Prof. Dr. Martin Baumann vom Lehrstuhl für Angewandte Medizintechnik der RWTH Aachen. In einer konzentrierten Arbeitsphase wurden der Bedarf der Lehrenden hinsichtlich digitaler Lehre einerseits und die Möglichkeiten zur Etablierung von elektronischen Prüfungslösungen andererseits gemeinschaftlich erarbeitet und anschließend kritisch diskutiert.

 

Hier zudem zwei Videos von Prof. Handke zum Thema.

November 2017
MoDiMiDoFrSaSo
44303112345
456789101112
4613141516171819
4720212223242526
4827282930123