Wie funktioniert eigentlich… und was hat das mit Mathe zu tun?

In diesem Projekt sollen die mathematischen Hintergründe realer Probleme (u.a. Suchmaschinen, GPS, Audiokompression) in interaktiven Lernräumen vorlesungsbegleitend zum Selbststudium bereitgestellt werden. Insbesondere sollen einfache Matlab-Programme zum spielerischen Entdecken abstrakter Mathematik in unserem täglichen Leben einladen. Vorgesehen ist eine Vorstellung des Problems mit entsprechenden Links und eine detaillierte Beschreibung der mathematischen Modellierung. Dabei sollen die einzuführenden Begriffe erklärt und mit spielerischen Matlab-Übungen versehen werden. Multiple-Choice-Fragen sollen ein direktes Feedback zum Verständnis der theoretischeren Aspekte liefern. Ebenfalls im L2P-Raum sollen Foren und Wiki-Funktionen dazu benutzt werden, die Studierenden bei auftretenden Fragen zu unterstützen. Dies soll zum einen durch Mitarbeiter geschehen, aber auch innerhalb der Benutzer des Forums. Hauptziel ist es, die handfeste praktische Relevanz der Mathematik-Ausbildung klarzumachen.

Dieses Projekt ist Teil des Exploratory Teaching Space (ETS) der RWTH Aachen und wurde 2011 vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert.

ANSPRECHPARTNER/IN

Prof. Dr. Martin Frank (RWTH Aachen University)
Mathematik CCES

Weitere Informationen finden Sie auf der Seite des Lehrstuhls:
Mathematik CCES

Und in Kürze auf CAMMP (Computational and Mathematical Modeling Program)


weitere Projekte aus dem Bereich "Innovative Lehrgestaltung":

Februar 2018
MoDiMiDoFrSaSo
52930311234
6567891011
712131415161718
819202122232425
92627281234