Augmented Reality

DEFINITION

Augmented Reality (Erweiterte Realität) bezeichnet das Konzept einer computergestützten Erweiterung der Realität, die durch Einblenden von zusätzlichen Informationen oder visuell erweiterten Darstellungen die Realitätswahrnehmung ergänzt. Die Begriffe Augmented Reality  und  Augmented Virtuality (erweiterte Virtualität) sind Teil der gemischten Realitäten (Mixed Reality)  aus dem „Realitäts-Virtualitäts-Kontinuum“ (nach Paul Milgram et al., 1994) und werden meist synonym verwendet. Durch den Einsatz von Smartphones oder speziellen Brillen (z.B. Oculus Rift u.a.) kann die wahrgenommene reale Welt in Echtzeit mit Text, Grafiken oder Videos überlagert werden, sodass BenutzerInnen durch Veränderungen der Projektionen in der AR, sowie durch direkte Manipulation der eingeblendeten Objekte mit den implementierten Daten der AR interagieren. Die Interaktion mit der AR bewirkt eine direkte Beeinflussung der eingeblendeten Informationen und Daten, durch die der Output in Echtzeit in der AR an die Interaktion der BenutzerInnen angepasst wird. Realisiert wird das „Just-in-Time“ Prinzip durch den Einsatz von Tracking, bei dem der Verlauf der Bewegung und die Lage eines Objektes für die weitere Anwendung der AR analysiert werden.

 

BEST PRACTICE BEISPIELE

  •  In Echtzeit eingeblendete virtuellen Marken bei Sportübertragungen
  • „LightUp“: Lernen mit Augmented Reality
  • „Work Based Learning“ : Augmented Reality in Ausbildungsstätten des KFZ-Herstellers BMW

POTENZIALE VON AUGMENTED REALITY IN DER LEHRE

  • AR als unterstützendes Medium zur Steigerung der Leistungs-, und Lernfähigkeit
  • Realitätsnahe Abbildung komplexer Systeme möglich
  • Vermittlung prozeduraler Fertigkeiten ohne umfassenden Aufwand
  • Training und Analyse von noch nicht realisierten oder aufwändigen Prozessen
  • Interaktion der Lernenden mit der realen Umwelt wird im didaktischen Prozess berücksichtigt
  • Die außerdidaktische Umwelt wird als Lernumgebung didaktisch genutzt und beeinflusst die didaktische Handlungsabfolge
  • Augmented Reality als Bestandteil von Blended-Learning-Arrangements kann die didaktischen Möglichkeiten des Präsenzlernens, Online Lernens und selbstgesteuerten Lernens auf reale Lebens- und Arbeitskontexte ausweiten

 

RISIKEN VON AUGMENTED REALITY

  • Anlernphase im Umgang mit AR birgt Gefahr der Überforderung des Nutzers durch zu viele Informationen
  • Investitionskosten für die Hardware
  • Fehlen von alltagstauglicher Hardware (Ergonomie, Einsatz im industriellen Umfeld)
  • Hohe Anforderungen bei Einsatz eines Trackingsystems
  • Hoher Berechnungsaufwand für komplexe VR-Modelle
  • Wechsel von starr vorstrukturierten Bildungskonzepten hin zu ganzheitlich ausgerichteten, flexiblen Bildungssituationen
  • Die Menge an technologischen und didaktischen Möglichkeiten stellt neue gestalterische Anforderungen an die Konzeption und Realisierung des Bildungskonzepts, und verlangt neue Kompetenzen von Lehrpersonen und Lernenden ebenso wie evidenzbasierte Lösungsansätze.

Weiterführende Links/Blogs

Augmented Reality -  Auseinandersetzung mit realen Lernwelten, E.Herber,  in: http://www.donau-uni.ac.at/imperia/md/content/department/imb/forschung/publikationen/herber_-_augmented_reality.pdf

 

Oktober 2017
MoDiMiDoFrSaSo
392526272829301
402345678
419101112131415
4216171819202122
4323242526272829
44303112345