E-Assessment – Entwicklung innovativer Fragetypen in ILIAS

HOCHSCHULE / JAHR

Universität zu Köln/ 2013


KONZEPT

Prüfungen sind aus dem Universitäts- und Studienalltag nicht wegzudenken, sondern nehmen sowohl im Uni-Leben der Studierenden wie auch der Lehrenden einen immer größeren Stellenwert ein. Die Universität zu Köln trägt dem Rechnung, indem es den Ausbau des Bereiches der E-Assessments - elektronisch gestützter Prüfungsformen - unterstützt. Mit Hilfe des aus Qualitätsver-besserungsmitteln finanzierten Inno-Projektes wird das CompetenceCenter E-Learning des Prorektorats Lehre und Studium ausgebaut, um alle Fakultäten und zentralen Einrichtungen darin zu unterstützen, ihre Bedarfe in Form von neuen Fragetypen und Formen des E-Assessments zu eruieren, zu entwickeln, technisch in ILIAS umzusetzen und nachhaltig zu evaluieren.

Der Einsatz von E-Assessments lässt sich in mehrstufigen Verfahren über den gesamten Student-Lifecycle anwenden: Vom diagnostischen, elektronisch gestützten Test zur Selbsteinschätzung noch während der Wahl des Studienganges und -ortes, über ein formatives E-Assessment zur Lernstandskontrolle während einer Veranstaltung und der summativen Überprüfung mittels E-Klausur zu einer abschließenden Kontrolle des Lernens und des Lehrens, hin zum übergreifenden E-Portfolio, welches eine umfassendere Möglichkeit der Überprüfung von Kompetenzbereichen bietet.
Der Fokus liegt in diesem Projekt auf der Entwicklung innovativer Fragetypen in ILIAS, die allen Angehörigen der UzK ihren Studien- und Universitätsalltag erleichtern sollen.


PROJEKTFORTSCHRITT 2013

In 2013 wurden die Grundlagen für den Projektbetrieb geschaffen. Der Aufbau der technischen Infrastruktur sowie die Bereitstellung des Entwicklungspersonals für die technische Umsetzung in ILIAS:

  • Aufbau technische Infrastruktur
  • Server-Cluster für Test- und Entwicklung sowie den Produktivbetrieb wurden aufgesetzt
  • ILIAS-Entwicklungsbranches für die Version 4.4 wurden für das CCE initialisiert
  • Entwicklungspersonal
  • Bei der Besetzung der Programmierer-Stelle, die primär zur technischen Umsetzung der Fragetypen vorgesehen war, konnte zeitnah leider kein passender Bewerber eingestellt werden.
  • In Absprache konnten die Mittel entsprechend genutzt werden, sodass mit Hilfe eines externen Dienstleisters die technische Realisierung in ILIAS gewährleistet ist.

Innerhalb des grundlegend entwickelten Stakeholderkonzeptes wurden enstpr. Kooperations- und Ansprechpartner in den beteiligten Fakultäten und zentr. Einrichtungen ermittelt. Mit einem Teil der Fakultäten konnten bereits erste Planungsschritte umgesetzt sowie erste Bedarfsanalysen formuliert werden. Entsprechend der skizzierten Projektschritte findet in 2014 eine planmäßige Ausdehnung auf weitere Fakultäten und zentr. Einrichtungen statt.

Den entsprechenden Artikel finden Sie unter folgendem Link:
http://www.portal.uni-koeln.de/5247.html?&L=0

September 2017
MoDiMiDoFrSaSo
3528293031123
3645678910
3711121314151617
3818192021222324
392526272829301